Inklusionskonzept

Im Jahre 2009 verpflichtete sich die Bundesrepublik Deutschland gemäß der UN-Konvention für die Rechte der Menschen mit Behinderungen zum Aufbau eines inklusiven Bildungssystems, der sog. Inklusion. Unter Inklusion verstehen wir das gemeinsame Lernen von allen Schülerinnen und Schülern, auch mit unterschiedlichen sozialen, sprachlichen und kulturellen Biografien. Das gemeinsame Lernen von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderungen soll zukünftig für alle Schülerinnen und Schüler zum Regelfall werden und nicht mehr Ausnahme für einige wenige bleiben. An der Albert-Einstein-Realschule werden Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf zusammen mit Schülerinnen und Schülern ohne sonderpädagogischen Förderbedarf gemeinsam unterrichtet.

weiterlesen